Vorletztes Jahr im Oktober hatte ich zum ersten Mal eine Einladung zur Secret Fashion Show. Geniales Event! Davon durfte ich mich zur Secret Fashion Show im Mai 2016 wieder überzeugen. Und wer steckt denn dahinter? Die „Mplus Agentur für Kommunikation & Reaktion“ oder anders gesagt: das kreative Duo Sabine Emmerich und Markus Mensch. Bei einem Interview mit den beiden, entstand neben anderen herrlichen Ansätzen (z.B. ein LongDrink aus Champagner, Redbull und Wodka mit dem möglicherweise erkärungsbedürftigen Namen „Münchner Karnevals Brötchen“) die naheliegende Idee, dass Sabine bei BeautyZoom eine Gastkolumne bei uns schreibt.

Sabine ist nämlich seit einiger Zeit neben all ihren anderen Riesenprojekten auch noch eine höchst erfolgreiche Bloggerin mit alpini-bayern.de und hat hier unter anderem zu Beautythemen tolle Beiträge. Nun beschäftigt sich der erste Beitrag von Sabine bei BeautyZoom mit dem Thema „50+“. Bei Input dazu Eurerseits einfach auf unserer Facebook Seite kommentieren und/oder direkt an uns wenden. Wir machen da nämlich bestimmt schon ganz bald weitere Artikel draus. Jetzt kommt aber erstmal Sabine zu Wort, wofür wir uns hier nochmal ganz, ganz herzlich bedanken:

50+-sabine-emmerich          mplus-50+          Sabine_Emmerich_Alpini© Klaus Burkardt          sabine-emmerich-markus-mensch

Sabine Emmerich: „Kennt Ihr das auch? So mit 14-15 Jahren empfand man die Eltern der Freundinnen, die im Schnitt um die Ende Dreißig waren, als alt. Mal ganz zu schweigen von Frauen um die 50. Grottenalt! Selbst mit 30 Jahren ging es mir noch so, dass ich die sogenannten Ü50 als extrem unstylish und gar nicht hip empfand.

50 + x + (oder minus) Kids

Jetzt bin ich auch 50+ und betrachte mich selbst und weiß überhaupt nicht, was mir diese komische Zahl eigentlich sagen soll. Meine Freundinnen haben – im Gegensatz zu mir – teilweise Kinder und ich beobachte sie und denke mir manchmal, dass sie deutlich „erwachsener“ sind als ich. Liegt es an der Verantwortung für den Nachwuchs?

Ohne Alter aber mit lauten Beats

Ich kann mein Alter selbst überhaupt nicht einschätzen. Wer jetzt erwartet, dass ein Satz fällt wie „einmal fühle ich mich wie ein Teenager, ein anderes Mal wie eine Rentnerin“ liegt falsch. Ich fühle mich einfach alterslos. Vielleicht bedingt sich das durch meine Jobs. Ich habe 20 Jahre in einer Schallplattenfirma als rechte Hand des Plattenbosses gearbeitet, in der Woche 3-4 Konzerte besucht, war mit vielen Newcomer-Bands unterwegs und somit – auch musikalisch – am Puls der Zeit. Manchmal schauen mich Gleichaltrige komisch an, wenn ich voller Inbrunst sage, dass ich total auf House-Musik und laute Beats stehe.

Am Puls der Zeit jung bleiben

Seit 2013 bin ich selbstständig im Office-, Marketing- und Eventbereich, bin von vielen jüngeren Menschen umgeben, veranstalte selbst Events, bin jetzt auch als Bloggerin in kurzer Zeit verhältnismäßig erfolgreich geworden. Kaum einen Abend auf meinem Sofa, sondern immer bei Veranstaltungen – sozusagen am Puls der Zeit.

Von Außenwirkung und Innenwirkung

Das hat sicherlich auch einen Einfluss auf meine Außenwirkung. Immer auf eigenen Beinen stehen, selbst das Geld verdienen, kein Häuschen im Grünen und keine VHS-Kurse, um mal wieder rauszukommen. Im Grunde muss ich nicht rauskommen, um zu mir zu kommen. Das äußere und innere Alter fühlt sich für mich insgesamt jung und passend an. Anti-Aging empfinde ich deshalb als Well-Aging.

Auf weitere tolle 50 Jahre!

Ich bin der Meinung, 50 ist das neue 40 … oder Mitte-Dreißig ?! 😉 Macht Euch nicht von der Zahl abhängig, die im Ausweis steht, sondern wie Ihr Euch fühlt und was Ihr nach Außen spiegelt. Das ist das Einzige, was zählt. Auf weitere tolle 50 Jahre!“

 

sabine-emmerichAutor: Sabine Emmerich

Photo credits
Bildreihe 3. Bild von links: Klaus Burkardt

Verwandte Suchbegriffe:

Share beautiful knowledge!   Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone