Schon wieder etwas für Männer und dabei direkt zu Anfang die gute Nachricht für Herren, die mit weniger vollem Haar gesegnet sind. Oder die sogar ganz ohne Haupt-Haar ihren Mann stehen: Glatze ist in. Und wer den blanken Kopf mit Stolz trägt, setzt ein echtes Zeichen. Spätestens mit Hollywood-Star Bruce Willis oder seinem deutschen Kollegen Jürgen Vogel steht nämlich fest: Kahler Schädel zeigt Charakter. Jedenfalls dann, wenn er mit Selbstbewusstsein getragen wird – und nicht als lästiges Zeichen der Zeit, das mit Hüten, Mützen, Toupets oder dem aufwendigen Zurechtkämmen der noch vorhandenen Reste kaschiert werden müsste.

Wer lässig Glatze trägt, der zeigt, was er hat. Und dass er eines gar nicht mag: Halbe Sachen. Geht die Haarpracht langsam Flöten, ist also dringend anzuraten, lieber den entschlossenen Cut zu wagen und fortan zur Glatze zu stehen als sich „oben rum“ mit Accessoires zu verstellen, die der eigenen Persönlichkeit gar nicht entsprechen.

So verstanden wird die Glatze sogar zum Business-Thema. Immer wieder feiern Manager-Zeitschriften und Karriere-Experten den blanken Kopf zwar nicht gerade als garantierten Erfolgs-Turbo, aber doch als Zeichen von Konsequenz und Entscheidungsfreude, was aufstrebenden und bewährten Führungskräften ja tatsächlich gut zu Gesicht steht. Allerdings wäre der allzu radikale Umkehrschluss (also keine Karriere mit vollem Haupthaar) sicher ein Fehler. Denn wer sich einer Lockenpracht wie Michelangelos David freuen darf, macht als fröhlicher Frisuren-Träger sicher eine bessere Figur denn als missmutiger Glatzenträger, der seinem vollen Haar insgeheim doch nachtrauert.

billy-zane

Billy Zane

jason-statham

Jason Statham

juergen-vogel

Jürgen Vogel

vin-diesel

Vin Diesel

bruce-willis-xl

Bruce Willis

andre-agassi

Andre Agassi

phil-collins

Phil Collins

taye-diggs

Taye Diggs

 

Ob natürlich bedingt oder als Mode-Statement gesetzt: Die Glatze will gepflegt sein. Gerade, wer im Winter gern draußen ist, sollte darauf achten, die sensible Kopfhaut nicht zu lange und intensiv der kalten Luft auszusetzen, sonst kann sie trocken und spröde werden. Im Winter (besonders in Höhenlagen) wie auch im Sommer ist zudem die Wirkung von UV-Einstrahlung nicht zu unterschätzen. Mit einer Kopfbedeckung ist man daher gut beraten, allerdings sollte sie nicht kratzen oder reiben, sondern leicht und angenehm auf dem Kopf sitzen. Mildes Shampoo und leichte Cremes wie man sie auch fürs Gesicht verwendet, runden die Pflege ab.

Coole Platte

Klar ist, dass sich die Kopfhaare bei Männern weit öfter lichten als bei Frauen. Bei etwa jedem dritten Mann verabschiedet sich die Haarpracht im Lauf der Zeit, unter den Damen macht sich nur bei etwa jeder fünften Haarausfall bemerkbar. Der Grund dafür ist meist erbliche Voraussetzung. Doch leiden Frauen oft mehr unter dem lichter werdenden Haar, worauf Ärzte und Psychologen hinweisen. Denn vom Coolness-Faktor der Platte profitieren bislang nur die Herren. Nicht jedes Haar im Waschbecken oder der Bürste ist aber gleich ein Grund zur Beunruhigung: Ein paar Dutzend Haare pro Tag sind noch ganz normaler „Schwund“, der durch nachwachsendes Haar ausgeglichen wird.

korbinianAutor: Korbinian Morhart

Photo credits
Billy Zane: s_bukley / Shutterstock.com; Jason Statham: Jaguar PS / Shutterstock.com; Jürgen Vogel: cinemafestival / Shutterstock.com; Vin Diesel: Everett Collection / Shutterstock.com; Bruce Willis: cinemafestival / Shutterstock.com; Andre Agassi: Jaguar PS / Shutterstock.com; Phil Collins: Featureflash / Shutterstock.com; Taye Diggs: s_bukley / Shutterstock.com

Verwandte Suchbegriffe:

Share beautiful knowledge!   Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone