Schon seit einiger Zeit sehen wir öfters mal „graue Köpfe in der City vorbeiflitzen“. Das Haar im edlen Grau und in verschiedensten Längen, offen oder zusammengebunden, glatt oder gelockt. Graues Haar ist im Trend und wird sowohl von jungen stilsicheren, modernen Frauen & Männern selbstbewusst getragen als auch von denen, die diese unvermeidliche Begleiterscheinung des Alters akzeptieren und sie stolz so richtig in Szene setzen. Wie das gehen kann, erfahren Sie gleich vom Münchner Hairstylist Santino Primavera.

Bereits ab Mitte 20 kommen sie – graue Haare. Stress und daraus folgender Mangel an Vitamin B können diesen Vorgang beispielsweise beschleunigen. Viele Betroffene akzeptieren die Veränderung auf dem Kopf, andere wiederum erschrecken und greifen verzweifelt zur Farbe. Leider lässt sich auch die Tatsache nicht verleugnen, dass graues Haar älter macht. Doch was tun? Den Rentner-Look einfach akzeptieren? Oder das Beste aus der „grauen Zone“ rausholen! Grau ist weder langweilig noch altbacken. It-Girls, Promis, erfolgreiche Business-Frauen und Männer scheuen nicht vor dieser Farbe. Sie stehen dazu und präsentieren Ihre natürlich ergraute oder bewusst colorierte Haarpracht stets von ihrer glänzenden Seite.

grau-business-man          jaime-lee-curtis          grau-junger-mann          older-grau

Grau richtig pflegen

Grau ist anders. Das bedeutet auch, dass man auch zu Pflegemitteln greifen sollte, die speziell für diese Haarfarbe geeignet und eben auch anders sind. Das fehlende Melanin in grauen Haaren wird durch „Luftbläschen“ ersetzt. Dies verändert die Haarstruktur. Das Haar fühlt sich trockener an und wirkt glanzloser. Außerdem verliert jedes Haar an Lipiden je älter man wird. Hier ist eine Anti-Aging-Pflege empfehlenswert, die den Keratinaufbau wieder anregt, damit das Haar weicher wird und an Festigkeit gewinnt. Neben optimaler Pflege, die sich der Struktur der grauen Haare anpasst und diese intensiv pflegt, ist die Wahl des richtigen Haarschnitts mindestens genauso wichtig. Damit wir uns keine Sorgen um graue Haare in Zukunft machen müssen, holten wir uns hilfreiche Tipps und Ratschläge von Santino Primavera, Besitzer des gleichnamigen Münchner Haar-Salons Santino Primavera:

BeautyZoom: Wenn man sich für die Trendfarbe Grau entschieden hat – worauf sollte man bei der Wahl der richtigen Farbnuance beachten?
Santino Primavera: Die gewählte Farbnuance sollte in erster Linie zur Persönlichkeit passen. Auch sollte man auf jeden Fall darauf achten, dass die Farbe dem Hautton und der Augenfarbe schmeichelt. Ein falschgewählter Grauton kann sicher älter aussehen lassen. Auch der Teint wirkt gleich anders. Damit der neue Look aber besser zur Geltung kommt, empfehle ich das Make-up oder auch den Kleidungsstil mutig anzupassen. Ein Grau-Look erfordert Mut!

BeautyZoom: Selber colorieren oder lieber gleich zum Profi gehen?
Santino Primavera: Das Haar selber färben ist ein absolutes No-Go! Beim Experimentieren im eigenen Bad können viele unerwünschte Ergebnisse herauskommen: Verfärbungen, Haarbruch – auch Haarausfall sind möglich. Um auf Nummer sicher zu gehen, sollte man unbedingt zum Profi gehen und sich vorher beraten lassen. Hier ist zu beachten, dass keine Amoniakfarben benutzt werden. Ich empfehle Anti-Aging Haarfarben wie z.B. „Beyond Cover Chromatics amoniakfrei“ von Redken.

BeautyZoom: Wir wissen, dass sich beim grauen Haar die Struktur ändert. Ist hier eine Anti-Aging Pflege wirklich vollkommen ausreichend oder braucht es doch mehr Pflege-Power?
Santino Primavera: Graues Haar, ob von Natur aus oder gefärbt, braucht viel Feuchtigkeit und Pflege mit bändigenden Inhaltsstoffen. Ganz einfach. Graues Haar ist oft trocken, stumpf und spröde. Deswegen sind Anti-Frizz und feuchtigkeitsspendende Produkte ein Muss. Sie bringen wieder Glanz in das Haar und machen es geschmeidig. Meinen Kunden empfehle ich Pflegeprodukte aus den Serien „Frizz Dismiss“ (ab ca. 16 Euro) und „Diamond Oil“ (ab ca. 22 Euro) beides von Redken.

BeautyZoom: Grau lässt älter aussehen. Wie trage bzw. style ich das neue Grau ohne, dass es langweilig aussieht?
Santino Primavera: Meiner Meinung nach sollte graues Haar immer kurz getragen werden. So sieht man gleich bei gekonntem Schnitt automatisch flott aus. Wenn man das Haar unbedingt lang tragen möchte, so sollte es durch das richtige Styling „aufgepeppt“ werden. Wellen können das Ganze natürlich lockerer machen. Wovon ich bei langem grauen Haar abrate ist ein strenger Zopf! Das wirkt dann sehr hart. Der Profi wird hier aber in der Beratung die passende Richtung und Frisur finden.

 

Photo credits
Bildleiste, zweites Bild von links: Jaime Lee Curtis – Helga Esteb / Shutterstock.com

Verwandte Suchbegriffe:

Share beautiful knowledge!   Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone