„Wer sich mit Ästhetik beschäftigt, wird sich immer auch mit Narbenbildungen am Körper beschäftigen“ so der BeautyZoom Experte & Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie Dr. Stefan Schmiedl von der Praxis „Widenmayer 16 – Medizin & Ästhetik an der Isar“. Experten haben Mittel und Wege, um die Narbenbildung schon bei der Operation zu vermeiden, so gering wie möglich zu halten und um die spätere Heilung günstig zu beeinflussen. Schon ohne Operationen entstehen bei uns häufig Narben durch kleinere oder größere Verletzungen im Alltag. Heute beschäftigen wir uns bei BeautyZoom mit diesem Phänomen bzw. mit der Heilung und Behandlung davon, wobei wir Ihnen auch ein innovatives Produkt vorstellen.

Narben hat fast jeder Mensch irgendwann und irgendwo. Das fängt bei der Geburt an und begleitet uns das ganze Leben lang. Dabei sind rund 55% der Narben „geplante“ Narben durch Operationen. Während „innere oder seelische Narben“ sehr schwierig zu behandeln sind, kann man gegen äußere Narben Einiges tun.

Was sind denn eigentlich Narben?

Wenn die Haut durch äußere Einwirkungen verletzt wird, entsteht eine Wunde. Diese kann entweder durch eine mechanische Verletzung hervorgerufen werden wie z.B. durch Schnitt-, Stich-, Quetsch- oder Bissverletzungen. Andererseits können sich aber auch durch Hitzeeinwirkung wie bei Verbrennungen, bei Verbrühungen oder durch Verätzung Wunden bilden, die zwangsläufig immer Narben mit sich bringen.

Wie reagiert der Körper auf Narben?

„Der Körper reagiert auf eine Verletzung mit einer Reihe genau aufeinander abgestimmter Schritte, um die Wunde zu schließen und eine Heilung herbeizuführen. Eine komplette Heilung ist z.B. bei inneren Organen möglich. Bei Hautwunden ab einer gewissen Tiefe kann der Körper allerdings nur reparieren“ so Dr. Stefan Schmiedl. Der entstandene „Spalt” wird dann zuerst mit einem Blutgerinnsel verschlossen und später von innen mit einem sogenannten minderwertigen Bindegewebe aufgefüllt – eine Narbe entsteht.

narbe-wand          dr_stefan_schmiedl          narbe-boden          lipofilling-narben

Innovatives gegen Narbenbildung

Bei unserer Recherche nach Möglichkeiten und Mitteln, die eine Narbenbildung günstig beeinflussen und die Heilung fördern, sind wir bei dem Unternehmen Pierre Fabre bzw. genauer gesagt bei A-DERMA fündig geworden. Das neue Produkt Epitheliale A.H DUO beschleunigt die Hautregeneration und reduziert gleichzeitig die Narbenbildung. Und das auf Basis pflanzlicher Wirkstoffe. A-DERMA, der Pionier auf dem Gebiet pflanzenbasierter dermatologisch wirksamer Hautpflege, hat ganz aktuell ein Produkt für die kombinierte Wund- und Narbenpflege entwickelt.

Vielfach nützlich gegen Narbenbildung

Das Produkt eignet sich vielseitig bei der Pflege von oberflächlichen Verletzungen der Haut – etwa Abschürfungen, kleinen Schnitten, Verbrennungen und nach chirurgischen oder dermatologischen Eingriffen.

Nun wollen wir natürlich wissen, wie das funktioniert: die neue Regenerationspflege Epitheliale A.H DUO enthält die patentierte Wirkstoffformel CICAHYALUMIDE® mit einem drei besonderen Komponenten: Dipeptid, Hyaluronsäure und dem Rhealba® Jungpflanzenextrakt. Die drei Aktivstoffe sorgen für einen Synergie-Effekt, von dem die geschädigte Haut gleich doppelt profitiert: Mit Epitheliale A.H. DUO wird erstmal die generelle Heilung beschleunigt und die Haut wird andererseits besser und langanhaltender mit Feuchtigkeit versorgt.

Die Heilung der Haut: Lernen vom Leistungssport

Die Besonderheit in Epitheliale A.H DUO ist das neu entwickelte Dipeptid: es wird beispielsweise erfolgreich von Leistungssportlern als Nahrungsergänzung zur schnelleren Muskelregeneration eingesetzt. In Epitheliale A.H DUO liegt das höchst wirksame Dipeptid nun erstmals in einer äußerlich anwendbaren Form vor.

narbe-ei          Beauty, BeautyZoom, Beauty Magazin, Intimchirurgie München, Intimchirurg Dr. Dominik von Lukowicz München, Ästhetische Eingriffe im Inimbereich, Schönheitschirurg Dr. Stefan Schmiedl, Intimoperation, Intim-OP, Intimbereichs, Intimchirurgie, Labienkorrektur          Dr. Tanja Mitschele, hautveränderung in der schwangerschaft, hautpflege in der schwangerschaft, beautyzoom, beautymagazin, schwangerschaft          Beauty, BeautyZoom, Beauty Magazin, Intimchirurgie München, Intimchirurg Dr. Dominik von Lukowicz München, Ästhetische Eingriffe im Inimbereich, Schönheitschirurg Dr. Stefan Schmiedl, Intimoperation, Intim-OP, Intimbereichs, Intimchirurgie, Labienkorrektur

Pflanzenpower für die Heilung der Haut

So wird der Hautstoffwechsel beschleunigt und die Regeneration geschädigter Haut gefördert. Rhealba® Jungpflanzenextrakt, die pflanzliche Basis der hochverträglichen dermatologisch wirksamen Produkte von A-DERMA, fördert die Heilung der Haut. Hyaluronsäure als dritte Komponente regt die Bildung kollagener Fasern an. Die Kombination der drei Aktivstoffe zeigt Synergie-Effekte über die Wirkung der einzelnen Bestandteile hinaus und ist fünfmal wirksamer als die Einzelsubstanzen.

Die neue Regenerationspflege lässt sich unsichtbar auf der Haut verteilen, verleiht ein trockenes Hautgefühl und spendet durch ihre Gel-Textur maximale Feuchtigkeit, um die Wundheilung optimal zu unterstützen. Epitheliale A.H DUO ist außerdem frei von Duftstoffen, Parabenen und Alkohol.

Experten sprechen über Erfahrungen & Trends

Bei einem nächsten Beitrag zu diesem Thema unterhalten wir uns mit unseren Experten bei BeautyZoom über neue Techniken und Möglichkeiten, schon bei der Operation selber die Narbenbildung im Anschluß zu minimieren und die Heilung günstig zu beeinflussen. Dazu sprechn wir u.a. mit Dr. Tanja Mitschele von IN-aesthetic in Ingolstadt, Fachärztin für Ästhetische & Plastische Chirurgie, die uns von Ihren Erfahrungen und von Trends berichten wird.

 

 

Verwandte Suchbegriffe:

Share beautiful knowledge!   Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone