“Die meisten von uns achten darauf, dass ihr Bankkonto nicht ins Minus rutscht. Aber wer überprüft mit der gleichen Sorgfalt sein Energiekonto?“, fragt der Ayurveda-Spezialist Dr. Ulrich Bauhofer. Hier für Euch und extra im Herbst bzw. zu den langsam beginnenden kalten Monaten die zehn wichtigsten Regeln und ein Leitfaden, wie man immer wieder zu neuer Energie und Lebensfreude kommt.

1. Licht

Unser Immunsystem erzeugt seine eigenen Abwehrkräfte, die sogenannten antimikrobiellen Peptide. Dabei spielt Licht eine wesentliche Rolle, denn es fördert die Bildung von Vitamin D.

2. Luft

Der Körper braucht Sauerstoff, damit in den Mitochondrien der Zellen ATP gebildet werden kann: Es ist das Energiemolekül Nummer eins. Also nichts wie raus an die frische Luft, auch wenn die Wintermonate manchmal nicht zu einem Spaziergang einladen.

3. Ruhe

Aktivität verbraucht Energie, Ruhe regeneriert. Es geht also darum, die Balance zwischen den beiden Gegenpolen zu finden. Am wichtigsten ist ausreichend Schlaf. Auch Meditation hilft nachweislich, die Energiespeicher aufzuladen.

4. Ernährung

Grundsätzlich gilt: Weniger ist mehr, um den Stoffwechsel zu entlasten. Tipp: Essen Sie nur alle vier bis sechs Stunden, mittags am meisten.

5. Chronohygiene

Damit ist gemeint, möglichst in natürlichen Zyklen, im eigenen Biorhythmus zu leben. Es gibt Menschen, die morgens voller Energie sind, andere haben eher am Abend ihr hoch. Diese Phasen für anspruchsvolle Aufgaben nutzen und möglichst nicht gegen die eigene innere Uhr arbeiten.

6. Bewegung

Sport und Bewegung sind natürliche Stresskiller. Dabei geht es nicht um Leistung, sondern um Spaß und Wohlgefühl. Wichtig sind Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit und Koordination.

7. Detox

Alles, was in unseren Körper gelangt, durch den Mund oder unsere Atmung, muss verarbeitet werden. Überlastungen bremsen den Stoffwechsel.

8. Freundschaft

Zusammensein mit Menschen, die man mag, aktiviert körpereigene Endorphine, die für Wohlgefühl und Glücksmomente sorgen.

9. Trinken

Der Körper besteht zu 70 Prozent aus Wasser, und permanent geht Flüssigkeit verloren, sogar durch das Atmen. Täglich benötigen wir etwa zwei Liter H20. Heißes Wasser ist für den Stoffwechsel und zum Entgiften am besten geeignet.

10. Sinn

Gemeint ist, seinen Platz und seine Aufgaben im Leben zu suchen. Hat man die Rolle im Spiel des Lebens gefunden, schafft das tiefe Zufriedenheit.

 

Mehr dazu sowie konkrete Anleitungen für ein stressfreies Leben in dem Buch: „In Balance Leben“ (Südwest, 16,99 Euro).

 

Verwandte Suchbegriffe:

Share beautiful knowledge!   Share on FacebookShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrTweet about this on TwitterShare on LinkedInEmail this to someone